kulturrat thüringen e.v.
Termin DetailZurück

Regionaler Fachtag Bildung und Kultur

Der Austragungsort für den 5. regionalen Fachtag „Bildung und Kultur“ in Thüringen ist das „Theater am Markt“ in Eisenach. Es bezeichnet sich als ein Bürger*innentheater und spricht unterschiedlichste Akteur*innen, Laienspieler*innen verschiedener Generationen, Professionen und soziokulturelle Herkunftsmilieus an und ist damit ein prägender Ort der kulturellen Bildung in Eisenach.

 

Anmeldung für PädagogInnen bitte unter der TIS-Veranstaltungsnummer: 225500201

 

Eine Tagungsgebühr wird nicht erhoben. Reisekosten werden nur für Landesbedienstete übernommen.

 

In Kooperation mit ThILLM, dem Theater am Markt Eisenach und in Zusammenarbeit mit zahlreichen lokalen

Kulturakteur*innen. Gefördert von der Thüringer Staatskanzlei.

 

 

PROGRAMM

 

Ankommen

ab 09:30 Uhr im Theater am Markt

 

Anhören  - Begrüßungen und Impulsreferat
Aline Burghardt, Geschäftsführerin JugendKunstschule Schweina

 

Arbeiten 1

ab 10.30 Uhr Workshops

 

TAM Theater am Markt, Goldschmiedenstraße 12

„Theater zwischen Nähe und Distanz“

Theater ist körperliche Arbeit! Man geht auf die Bühne, man erzählt, spielt, genießt, spricht. Der Körper spricht – nicht der Kopf. Deshalb machen wir in unseren Kursen viele körperliche Spielangebote: Wir springen, rennen, hüpfen, fallen, kämpfen, singen, schreien, tanzen und stehen, rollen, schwanken, kippen und stehen wieder. Wir lernen uns kennen und reagieren auf unsere Spielpartner*innen.

Unsere Aufwärmübungen, Spiele und Techniken können unkompliziert übernommen und in allen anderen Gruppenkontexten angewendet werden.

 

Lutherhaus Eisenach, Lutherplatz 8

„Kirche, Antisemitismus und ,Entjudung´“

Das Lutherhaus Eisenach lädt alle interessierten Teilnehmer*innen ein, einen Einblick in die aktuelle Sonderausstellung „Erforschung und Beseitigung. Das kirchliche ‚Entjudungsinstitut‘ 1939–1945“ zu gewinnen. Die Ausstellung und ihr didaktischer Vermittlungsansatz werden kurz präsentiert. Anschließend werden die speziell für die Sonderausstellung entwickelten museumspädagogischen Angebote, die auch für unterschiedliche Zielgruppen konzipiert sind, vorgestellt und erläutert.

 

Wartburg-Radio Eisenach, Georgenstraße 43

„Radio für Groß und Klein“

Im Workshop erfahren die Teilnehmer*innen, wie ein Radiobeitrag produziert wird. Das Wartburg-Radio unterstützt als Bürgersender verschiedenste Medienbildungsprojekte für unterschiedlichste Zielgruppen von jung bis alt. Es wird aufgezeigt, welche Möglichkeiten pädagogischer Arbeit im Medium Radio stecken und wie Audioprojekte geplant und umgesetzt werden können.

 

KUNSTpavillon Eisenach, Wartburgallee 47

„Vom Wartburgpavillon zum Kunstpavillon“
Der Künstler Peter Schäfer stellt den KUNSTpavillon in seiner wechselvollen Geschichte als einen innovativen Kulturort in Eisenach vor. Dabei geht es um die Fragen, was bürgerschaft-liches Engagement für ihn als Künstler und für die Menschen vor Ort bedeuten kann und welche Visionen damit verknüpft werden.

 

Jazz-Archiv Eisenach, Alte Mälzerei, Palmental 1

Klangspuren am Fuße der Wartburg“         
In diesem musikpädagogischen Angebot wird die Historie und die Nutzungsmöglichkeiten des Internationalen Archivs gezeigt. Hier erfahren die Teilnehmer*innen etwas zur Geschichte des Jazz und der populären Musik Eisenach mit Musikgeschichte(n) von Louis Armstrong bis zu den Rolling Stones.

Austauschen

12:30 Uhr Mittagspause

 

Arbeiten 2

13:30 Uhr
Wiederholung der Workshops

 

Ausblick, Reflexion und Sprechstunde „Kulturagent*innen Thüringen“
15.30 Uhr

Im Rahmen der „Kulturagent*innen Thüringen“ werden künstlerische Schulprojekte gemeinsam mit Kulturinstitutionen und Künstler*innen realisiert. In der Sprechstunde haben Sie Gelegenheit, mit der Kulturagentin Katrin Sengewald (LKJ Thüringen) und der Koordinatorin für kulturelle und politische Bildung Antje Gensel (Staatliches Schulamt Westthüringen) ins Gespräch zu kommen, Fragen zu stellen und Kontakte zu knüpfen.

 

Abschied
16.30 Uhr


Ort: Theater am Markt Eisenach e.V.

Zurück